Mittwoch, 8. August 2012

ABGASFREIE ALPENPÄSSE: ECO-DOLOMITES-WOCHENENDE IN GRÖDEN UND ALTA BADIA


ABGASFREIE ALPENPÄSSE:
ECO-DOLOMITES-WOCHENENDE IN GRÖDEN UND ALTA BADIA

Vom 21. bis 23. September steht das Grödental und das benachbarte Alta Badia mit dem Eco-Dolomites Wochenende im Zeichen von Eco-Mobilität. Die vier legendären Pässe Sellajoch, Grödner Joch, Pordoijoch und Campolongo Pass werden am 22. September bei der E-Sellaronda von Autos mit alternativen Antrieben befahren. Zum Eco-Sellaronda Bike Day am 23. September erleben anschließend rund 18.000 Radler die Alpenpässe abgasfrei



Unter der Schirmherrschaft der UNESCO und der Autonomen Provinz Bozen findet vom 21. bis 23. September zum dritten Mal das umweltfreundliche Eco-Dolomites Wochenende in Gröden statt. Zur Veranstaltung präsentieren sich hier die 2009 zum UNESCO-Weltnaturerbe ernannten Dolomiten abgasfrei - die Passstraßen werden für den regulären Verkehr gesperrt. Dafür starten auf der E-Sellaronda am 22. September rund 40 alternativ angetriebene Fahrzeuge und zeigen, dass die Bergpässe auch mit grüner Energie zu bewältigen sind. Am 23. September macht der motorisierte Verkehr zum Eco-Sellaronda Bike Day zwischen Sellajoch, Grödnerjoch, Campolongo Pass und Pordoijoch 18.000 Radlern Platz. Das Eco-Dolomites Wochenende ist eine Zusammenarbeit der beiden ladinischen Täler Gröden und Alta Badia mit der Ökomobil-Firma Letsmove, die damit ein Zeichen für nachhaltige Mobilität setzen und für mehr Umweltfreundlichkeit sensibilisieren möchten. Dazu passend laden diesen Sommer alle Elektrofahrzeuge gratis Strom an zwei neu installierten Elektrotankstellen in Gröden – eine am Nives-Platz in Wolkenstein und eine unterhalb des Mountainchalet Gerard an der Straße zum Grödnerjoch.



Kurventaugliche Klimaschoner auf der E-Sellaronda

Fisker, Twike und Tazzari - das sind die klangvollen Namen einiger der alternativ angetriebenen Flitzer, die am 22. September auf der E-Sellaronda ihre Kurventauglichkeit beweisen. Bei dem Autorennen starten um 10.30 Uhr circa 40 Öko-Autos mit Elektro-, Wasserstoff- und Hybridmotoren. Der Startschuss fällt in Wolkenstein. Nach einem Boxenstopp in Corvara/Alta Badia geht es weiter bis zur Ziellinie am Antoniusplatz in St. Ulrich. Die kurventauglichen Klimaschoner befahren die steilen und spektakulären Passtraßen zwischen Sellajoch (2.240 Meter), Grödnerjoch (2.121 Meter), Campolongo Pass (1.875 Meter)  und Pordoijoch (2.239 Meter). Wie bergtauglich die alternativen Antriebe sind, beweist eine spezielle, von der Federation Internationale de l’Automobile (FIA) entwickelte Messtechnik. Nach Rennende werden damit die Daten über den Kraftstoffverbrauch ausgewertet und ermittelt, welches der Fahrzeuge am wenigsten Energie für die Strecke benötigte. Vor und nach dem Rennen können Zuschauer die Autos genauer unter die Lupe nehmen und interessante technische Details einholen. Partner des Events ist die Firma Electro Clara welche längs der Strecke 6 elektro- Charge-Points errichten wird.



Abgasfreie Alpenpässe beim Eco-Sellaronda Bike Day

Am 23. September gehören von 8.30 Uhr bis 15.30 Uhr die vier legendären Pässe ganz den Fahrrädern und E-Bikes. 58 Kilometer autofreies Radvergnügen liegen vor allen Radsportbegeisterten und Hobby-Bikern aus der ganzen Welt. Sport und Spaß stehen bei der Veranstaltung im Vordergrund, sie hat aber auch starken symbolischen Charakter und soll ein Zeichen für nachhaltige Mobilität setzen. Die einmalige Bergkulisse rund um das Sellamassiv mit Langkofelgruppe, Schlern, Sassongher, Pelmo, Civetta und Marmolada führt den Teilnehmern dabei vor Augen, wie schützens- und erhaltenswert dieser Naturraum ist.  www.e-sellaronda.com

Unterwegs ist Erste Hilfe sowie technische Unterstützung bei Pannen durchgehend gewährleistet. Die Teilnahme am Eco-Sellaronda Bike Day ist für Radler frei und bedarf keiner Anmeldung. Nach Wiedereröffnung der Straßen bringt ein Elektro-Bus müde Radfahrer zurück zum Ausgangspunkt.


Das Eco-Dolomites Wochenende

Das UNESCO-Weltnaturerbe auf umweltfreundliche Art erkunden, Grödner Spezialitäten schlemmen und auf dem Eco-Sellaronda Bike Day autofreie Passstraßen erradeln – das können Gäste im Rahmen des Eco-Dolomites Wochenende. Das Grödental und Alta Badia stetzen bereits seit einigen Jahren auf grüne Mobilität: seit einigen Jahren gibt es die Val Gardena Card und den Mountain Pass welche es ermöglichen Lifte und Bergbahnen sowie auch Linienbusse mit einer Mehrtageskarte uneingeschränkt zu nutzen. In Alta Badia wurde heuer erstmals das höhen Bike Sharing angeboten und wer die Autoschlüssel bei seiner Ankunft im Hotel hinterlegt, dem erwartet am Ende des Urlaubes ein tolles Geschenk.



Weitere Informationen zum Eco-Dolomites Wochenende unter  www.e-sellaronda.com  und www.ecodolomites.com.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.

Val Gardena Gröden

Val Gardena Gröden
www.valgardena.it
Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.