Freitag, 16. November 2012

Einfach und bodenständig


1. Michelin Stern für Reimund Brunner, Küchenchef des Gourmet Restaurants „Anna Stuben“ im Relais & Chateaux Hotel Grödnerhof in St. Ulrich


 Als neuer Küchenchef der „Anna Stuben“ war sich Reimund Brunner der Verantwortung bewusst. Reimund folgte im Dezember 2011, vor einem knappen Jahr, dem langjährigen Küchenchef und Sternekoch des Gourmet Restaurants Anna Stuben in St. Ulrich, Armin Mairhofer. Seine Erfahrungen sammelte Reimund Brunner bei Horst Petermann, in Petermann’s Kunststube nahe Zürich, bei Hans Haas im Tantris in München sowie in der Küche des Südtiroler Sternekochs Herbert Hintner in der Rose in Eppan. Bei der Sternennacht am 14. November wurde in Mailand der neue Michelin Führer 2013 präsentiert und die besten Küchenchefs Italiens prämiert. Reimund Brunner, Küchenchef des Gourmet Restaurants „Anna Stuben“, im Relais & Chateaux Hotel Grödnerhof in St. Ulrich, erhielt seinen ersten Michelin Stern.

Das ist der zweite Michelin Stern für die Grödner Gastronomie, eine Auszeichnung die für Qualität und Liebe zur Gastronomie und zu den einheimischen Produkten steht. Im vergangenen Jahr erhielt Felice Lo Basso, innovativer Küchenchef des Gourmet Restaurants Alpenroyal in Wolkenstein, die beliebte Auszeichnung.

Reimund Brunner bevorzugt einheimische sowie regionale Produkte. Für Brunner ist die Qualität der Rohstoffe die wichtigste Voraussetzung einer hochwertigen Küche. Der selbstbewusste und bereits erfahrene Küchenchef versuchte aber nicht seinen Vorgänger zu imitieren, sondern wollte seine ganz eigene Idee der hohen Kochkunst verwirklichen. Eine besondere Vorliebe hat Reimund für das Hervorheben und Neuinterpretieren von in Vergessenheit geratenen Produkten. Ein Beispiel ist das Birnenmehl: Hierbei handelt es sich um eine kleine Birnensorte, die in Feldthurns und Umgebung, der Heimat von Reimund Brunner, wächst. „Frisch gepflückt schmecken diese Birnen gar nicht, werden diese aber getrocknet und zu feinem Mehl gemahlen kann dieses vielseitig verwendet werden, in kalten Vorspeisen sowie zu Käse und Desserts“, so Brunner.

Reimund Brunner möchte seinen Gästen ein direktes Genusserlebnis vermitteln, keine extravagante Küche, sondern Gerichte aus wenigen Zutaten von höchster Qualität. Die verwendeten Nahrungsmittel dürfen nicht zu sehr verändert oder sogar entfremdet werden, sondern der Saison entsprechen und vorwiegend aus Südtirol stammen. Brunner‘s Devise „Je natürlicher desto besser!“.

Die Südtiroler Gastronomie kocht auf Spitzenniveau und beweist dies mit einem wahren Sterneregen anlässlich der Michelin-Sterne Vergabe 2013: Mit 21 Michelin-Sternen, die an 17 heimische Restaurants vergeben wurden, verfügt Südtirol damit unter allen Provinzen Italiens über die meisten Kochtalente mit der begehrten Auszeichnung. Gemessen an der Bevölkerungsdichte des Landes, ein überdurchschnittlich gutes Ergebnis!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.

Val Gardena Gröden

Val Gardena Gröden
www.valgardena.it
Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.