Mittwoch, 19. Juni 2013

Südtirol Sellaronda HERO: Neuer Teilnehmerrekord - „Sich als Held bezeichnen zu können ist auch für Profis eine enorme Herausforderung“.



GrödenDie weltbesten Mountainbiker treffen sich am Samstag, den 22. Juni 2013 in Gröden, um den vierten Südtirol Sellaronda HERO zu bestreiten. Mit 3013 Anmeldungen aus 33 Nationen erreicht der Marathon heuer einen neuen Teilnehmerrekord. Weil er  das letzte Rennen vor der Weltmeisterschaft ist, kommt ihm eine besondere Bedeutung zu. Dementsprechend hochkarätig ist das Teilnehmerfeld, das ein spannendes Rennen verspricht.


Das Feld der Favoriten führt Ilias Periklis, der amtierende Weltmeister aus Griechenland, an. Dann der Sieger der Marathon World Series 2012,  Steffen Thum, aus Deutschland und der Weltmeister von 2004, Massimo Debertolis, aus Italien. Die drei Topathleten werden sich voraussichtlich einen spannenden Kampf mit den Siegern der vergangenen drei Ausgaben liefern: Mit dem Südtiroler Klaus Fontana (2010), dem Italiener Mirko Celestino (2011) und dem Kolumbianer Leonardo Paez (2012). Der Finne Jukka Vastaranta, mehrmaliger Landesmeister im Cross-Country und Marathon, könnte allen einen Strich durch die Rechnung machen, genauso wie der dreimalige Transalp-Sieger, Stefan Sahm aus Deutschland oder der Kolumbianer Jaime Yasid Chia Amay. Nicht zu unterschätzen ist die italienische Armada mit den Marathonspezialisten Marzio Deho, Christian Cominelli, Tony Longo, Luca Ronchi und Juri Ragnoli. Und auch der in Italien lebende Russe Alexey Medvedev hat schon bei mehreren Langstreckenrennen aufhorchen lassen, genauso wie der der Spanier Inaki Nieto. 


Klare Favoritin bei den Damen ist Sally Bigham. Die 35jährige Britin bestreitet den Sellaronda HERO zum ersten Mal.  2012 hat sie die World Series gewonnen, bei den Europameisterschaften in Singen holte sie im Mai die Silbermedaille.   Zudem hat sie im Frühjahr drei Marathons gewonnen. Konkurrenz bekommt Bigham von der zweimaligen HERO-Siegerin Katrin Schwing aus Deutschland, die am vergangenen Wochenende den Marathon in Willingen gewonnen sowie der Österreicherin Verena Krenslehner, die 2012 zweite war. Zu beachten sind auch die italienischen Langstreckenspezialistinnen Daniela Veronesi, Anna Ferrari, Lorenza Menapace und die Patin des Sellaronda HERO, die Südtirolerin Julia Innerhofer.


Der HERO ist einer der härtesten und spektakulärsten Mountainbike-Marathons der Welt.  Nach nur drei Jahren wurde er erstmals in die UCI Marathon World Series, den Weltcup der Langstrecken,  aufgenommen. Aufgrund des Erdrutsches Anfang Mai auf Dantecëpies (Wolkenstein) und des vielen Schnees, musste die Route rund um den Sellastock über Gröden, Alta Badia, Arabba,  Fassatal und die Seiseralm leicht abgeändert werden. Die Marathonstrecken über 84 Kilometer/4.300 Höhenmeter und 62 km/3.300 hm wurden auf 65 -, bzw.90 km verlängert.



„Den Namen “HERO“ verdient sich nur, wer als Finisher ins Ziel kommt“, sagt Steffen Thum, Sieger der Marathon World Series 2012.  „Ankommen und sich als Held bezeichnen zu können, das ist auch für uns Profis eine enorme Herausforderung“.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.

Val Gardena Gröden

Val Gardena Gröden
www.valgardena.it
Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.