Dienstag, 10. September 2013

Der erste Wolkensteiner Bergführer


In der Grödner Geschichte gibt es eine wahrhaft außerordentliche Persönlichkeit, die als der erste freiwillige Bergführer am Jëuf de Frea (Grödnerjoch zu Deutsch) gilt.
Er wurde 1829 auf dem Hof Linacia geboren, der noch heute gleich außerhalb von Wolkenstein, in Richtung Plan de Gralba, liegt.

Sein Name war Johann Baptist Lardschneider, genannt „der alte Linacia“.
Da sein Hof damals der letzte bewohnte Ort auf dem unwegsamen Pfad zum Grödnerjoch war, hatte Batista – aus Gründen, die wir noch erläutern werden – die Verantwortung übernommen, all den Händlern und Wanderern beizustehen, die zum Joch gingen.
Dies war vor allem im Winter nötig, wo sie häufig von plötzlichen Schnee- und Windstürmen überrascht wurden und dichter Nebel die Sicht einschränkte...

Neugierig? Hier geht's zum  Artikel in voller Länge: http://www.dolomitesalpine.it/de/news/detail/der-erste-wolkensteiner-bergfuehrer-johann-baptist-lardschneider.html





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.

Val Gardena Gröden

Val Gardena Gröden
www.valgardena.it
Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.