Freitag, 3. August 2012

Flora und Fauna in Gröden genießen

Die Dolomiten und daher auch der Ort Gröden und Umgebung sind ein vielseitiges Urlaubsparadies. Zusätzlich zu den Angeboten der Hotels vor Ort, die auch zahlreiche sportliche Aktivitäten anbieten, kommen Naturfreunde, die einfach nur genießen möchten, was die vielfältige Bergwelt der Dolomiten belebt, auf ihre Kosten. Von Frühjahr bis Herbst zeigt sich die vielseitige Pflanzenwelt der Dolomiten von ihrer bunten Seite. Ausgedehnte Wälder mit unterschiedlichen Laub- und Nadelhölzer aber auch Bergwiesen und -Hänge mit üppigem Blumenteppichen laden zum Wandern und Staunen ein. Fichten und Lerchen sind bis auf 2000 m Höhe anzutreffen. In den Wäldern, die weiter unten auf der Sonnenseite der Dolomiten wachsen, finden Pflanzenfreunde vor allem Kiefern an.

Eschen, Zitterpappel und Vogelbeerbäume gehören ebenfalls zu dem vielfältigen Baumbestand der Dolomiten wie Wacholder etc. Besonders beeindruckend ist, dass einzelne Vogelbeerbäume sich bis zur Baumgrenze hinauf wagen und z. B. im Herbst, wenn ihr Laub rot leuchtet, einen besonderen Augenschmaus bieten. Auch die Blumenpracht der Region ist eine Augenweide. So überziehen die Blüten der Alpenrose ganze Berghänge. Die Blumen des Hochgebirges wie der gelbe Alpenmohn oder die Dolomitenglockenblume sind meist kleine aber blütenreiche Pflanzen, die in ihren kräftigen Farben weithin leuchten.

Die vielseitige Bergwelt der Dolomiten bietet nicht nur zahlreichen Pflanzen Heimat. Naturfreunde können bei ruhigen Wanderungen auch Hasen, Gämsen, Rehen und Steinböcken auf die Spur kommen. Auch der Steinbock ist in den Dolomiten zuhause. Lebhaft geht es auch in der frischen Bergluft zu. Schmetterlinge, Singvögel aber auch Adler können in aller Ruhe beobachtet werden.










Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.

Val Gardena Gröden

Val Gardena Gröden
www.valgardena.it
Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.